Weckmann – Stutenkerl

Weckmann – Stutenkerl

Weckmann - StutenkerlBald steht St. Martin wieder vor der Tür und bei uns im Rheinland ist es üblich, dass jedes Kind eine Martinstüte bekommt. Darin enthalten sind natürlich Süßigkeiten und ein Weckmann. Diese Tüten können Eltern bei der Bäckerei vorbestellen und mit den Kindern zusammen abholen.

Doch auch Erwachsene freuen sich jedes Jahr über Weckmänner/Stutenkerle. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen:

  • ganz klassisch mit Rosinen und Pfeife
  • mit Mandelstiften gebacken
  • mit Zuckerguss
  • mit Zuckerguss und Mandelblätter

Ich bevorzuge den Weckmann mit Zuckerguss und Mandelblätter. Und damit wir dieses Jahr nicht in der Schlange beim Bäcker anstehen müssen, hab ich sie selbst gebacken.

Der Teig ist ein klassischer süßer Hefeteig. Hier besteht die Kunst, dass er ordentlich Zeit hat hochzugehen und das er nach dem Backen nicht zu trocken wird. Zudem hat mich das Formen der Weckmänner einige Zeit gekostet.

Damit der Teig schön locker und saftig bleibt ist es wichtig, dass ihr mit Butter und Vollmilch arbeitet. Zudem sollte die Backtemperatur nicht zu hoch und nicht zu lange sein. Sie sollen grade eben eine goldbraune Farbe bekommen.

Aber nun zum Rezept:

ihr braucht für ca. 4 mittelgroße Weckmänner:

  • 500g Mehl Typ 405
  • 1 Päckchen frische Hefe
  • 2 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 90g Butter
  • 250 ml Milch
  • 1 Ei

zum bestreichen:

  • 4 EL Milch

und dann natürlich Deko nach Geschmack. Ich nehme Puderzucker mit Wasser und Krokant oder Mandelblätter.

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten vermischen und in die Mitte eine kleine Kuhle drücken. In diese Kuhle die Hefe hinein bröckeln. Milch mit Butter erwärmen und über die Hefe schütten. Dieses 5 Minuten nun so stehen lassen.

Danach wird alles zu einem glatten Teig geknetet. Dieser muss nun ca. 1 Stunde bei 40° im Ofen ruhen. Danach sollte der Teig mindestens doppelt so hoch sein. Ansonsten einfach noch etwas ruhen lassen. Nun die Weckmänner in Form bringen. Ich forme sie einfach in der Hand und ziehe so lange an dem Teig bis mir die Form gefällt. Die fertigen geformten Weckmänner dann auf ein Backblech mit Backpapier legen und wieder ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Nun den Ofen in der Zeit auf 170° Ober-Unterhitze vorheizen.

Nun die Weckmänner mit der Milch großzügig bestreichen.

Danach kommen sie für ca. 20 Minuten in den Ofen.

Ich lasse sie danach etwas abkühlen und bestreiche sie dann mit dem Zuckerguss.

In einer Dose halten sie sich gute 3-4 Tage.

 

 

Allgemein, Gebäck, Rezepte

1 Kommentar

  • Reply
    Sigrid
    1. November 2017 at 17:24

    Hallo ihr beiden,
    was für ein schönes Rezept, die leckeren Weckmänner. Ich bin im Rheinland aufgewachsen und mir gefiel dieser Brauch mit den Weckmännern so gut. Ich kann mich noch gut an die Rosinen und die Pfeife erinnern.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • Kommentar hinterlassen

    Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis