Vollkornbrot Rezept – Brot selber backen

Vollkornbrot selber backen

Vollkornbrot selber backenEs gibt nichts schöneres als den Duft von frisch gebackenen Brötchen oder Brot. Das Vollkornbrot Rezept ist total einfach und schnell gemacht. Man sollte aber die Ruhezeiten des Brotteigs einhalten, damit es innen auch locker und luftig wird.

Zudem gibt es in der Herstellung noch einen Trick. Der Teig wird umso lockerer und luftiger je intensiver man den Hefeteig bearbeitet. Und Hefeteig zu bearbeiten ist richtige schweißtreibende Arbeit. Der Teig sollte dabei möglichst über 10 Minuten intensiv geknetet und geschlagen werden.

Nun aber zur Herstellung, damit ihr dieses leckere Brot selber backen könnt.

Die Zutaten – Rezept Vollkornbrot:

  • 450 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 550g Vollkornmehl (z.B. Dinkel)
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Esslöffel Salz
  • 1 Esslöffel Essig
  • 150g Kerne oder Nüsse (Ich mische für mein Brot: Sonnenblumenkerne*, Kürbiskerne, Leinsamen und Haferflocken)

Vorteig mit der Hefe

Zu Beginn den Zucker in das lauwarme Wasser einrühren. Dann die Hefe hineinbröckeln und alles mit einem Schneebesen* verrühren, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind. Jetzt 3 Esslöffel des vorher abgewogenen Mehls hinzufügen und ebenfalls einrühren. Diesen Vorteig ca. 10 Minuten bei 35°C Umluft ruhen lassen.

Restlichen Zutaten untermischen

Danach alle restlichen Zutaten hinzugeben und 10 Minuten intensiv verkneten – das geht am besten auf einer bemehlten Arbeitsplatte. Nach dem Kneten den Teig in der Schüssel* mit einem Geschirrtuch abdecken und für 45 Minuten wieder bei 35°C Umluft in den Ofen*. Nach den 45 Minuten muss der Teig mindestens doppelt so hoch sein, falls dieses nicht der Fall sein sollte einfach nochmal für 30 Minuten ruhen lassen. Nun den Teig nochmals intensiv 10 Minuten durchkneten. Auch hier lohnt sich der Krafteinsatz!

Wasser für die Kruste – Vollkornbrot selber backen

Gerade wenn man Vollkornbrot selber backen möchte, sollte man bei den ersten Versuchen alles nach Rezept machen. Den Teig zu einem Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Ich streue auf das Backpapier vorher noch ein paar Körner und legen den Brotlaib dort drauf. Den Teig nochmals mit einem Tuch abdecken und auf der Arbeitsplatte stehen lassen. In dieser Zeit den Ofen* auf 190°C Ober-/ Unterhitze aufheizen. Ich empfehle zudem eine Auflaufform mit Wasser mit in den Ofen zu stellen. Dadurch bekommt das Brot eine besonders schöne Kruste.

Dinkel-Vollkorn-BrotVollkornbrot backen – ab in den Ofen

Jetzt geht es an das Wesentliche, das Vollkornbrot backen. Wenn der Ofen aufgeheizt ist, die Oberfläche des Brotes anfeuchten und mit Körnern oder ähnliches bestreuen. Nun das Brotlaib für 45 Minuten in den Ofen geben.

Nach ca. 30 Minuten gucke ich mir die Farbe des Brotes an. Wenn mir diese von der Bräunung ausreicht, decke ich das Brot für die restliche Backzeit mit Alufolie ab.

Um ganz sicher zu gehen ob euer Brot durchgebacken ist, könnt ihr euch mit einem Bratenthermometer* behelfen. Steckt dieses mittig in das Brot. Wenn der Kern des Brotes mindestens 70°C aufweist ist es durchgebacken.

Genießt das frisch gebackene Brot. Ihr könnt das Vollkornbrot Rezept auch ein wenig variieren – auch Mais oder Möhrenraspeln passen sehr gut!

Vollkornbrot

Es gibt nichts schöneres als den Duft von frisch gebackenen Brötchen oder Brot. Das Rezept ist total einfach und schnell gemacht. Man sollte aber die Ruhezeiten des Brotteigs einhalten, damit es innen auch locker und luftig wird.
Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit1 Std.
Arbeitszeit2 Stdn.
Gericht: Bread
Land & Region: Germany
Portionen: 16
Autor: Torten-Liebe

Zutaten

Zutaten Vollkornbrot

  • 450 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 550 Gramm Vollkornmehl (z.B. Dinkel)
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Essig
  • 150 Gramm Kerne oder Nüsse (Sonnenblumen/ Kürbis usw.)

Anleitungen

Zubereitung Vollkornbrot

  • Zu Beginn den Zucker in das lauwarme Wasser einrühren. Dann die Hefe hineinbröckeln und alles mit einem Schneebesen verrühren, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind. Jetzt 3 Esslöffel des vorher abgewogenen Mehls hinzufügen und ebenfalls einrühren. Diesen Vorteig ca. 10 Minuten bei 35°C Umluft ruhen lassen.
    Danach alle restlichen Zutaten hinzugeben und 10 Minuten intensiv verkneten - das geht am besten auf einer bemehlten Arbeitsplatte. Nach dem Kneten den Teig in der Schüssel* mit einem Geschirrtuch abdecken und für 45 Minuten wieder bei 35°C Umluft in den Ofen. Nach den 45 Minuten muss der Teig mindestens doppelt so hoch sein, falls dieses nicht der Fall sein sollte einfach nochmal für 30 Minuten ruhen lassen. Nun den Teig nochmals intensiv 10 Minuten durchkneten. Auch hier lohnt sich der Krafteinsatz! Danach den Teig zu einem Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Ich streue auf das Backpapier vorher noch ein paar Körner und legen den Brotlaib dort drauf. Den Teig nochmals mit einem Tuch abdecken und auf der Arbeitsplatte stehen lassen. In dieser Zeit den Ofen auf 190°C Ober-/ Unterhitze aufheizen. Ich empfehle zudem eine Auflaufform mit Wasser mit in den Ofen zu stellen. Dadurch bekommt das Brot eine besonders schöne Kruste.
    Wenn der Ofen aufgeheizt ist, die Oberfläche des Brotes anfeuchten und mit Körnern oder ähnliches bestreuen. Nun das Brotlaib für 45 Minuten in den Ofen geben.
    Nach ca. 30 Minuten gucke ich mir die Farbe des Brotes an. Wenn mir diese von der Bräunung ausreicht, decke ich das Brot für die restliche Backzeit mit Alufolie ab.
    Um ganz sicher zu gehen ob euer Brot durchgebacken ist, könnt ihr euch mit einem Bratenthermometer behelfen. Steckt dieses mittig in das Brot. Wenn der Kern des Brotes mindestens 70°C aufweist ist es durchgebacken.
    Genießt das frisch gebackene Brot.

*=Affiliate-Link

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen