Motivtorte Reh – Einfache Torten für Anfänger

torten rezepte einfach und schnell mit bildMotivtorte Reh

In letzter Zeit liegen irgendwie nur Geburtstage und Babypartys an – aber so kann man immer mal wieder was neues probieren. Gewünscht war ein klassischer Biskuit mit einer Beerencreme, das ganz mit einer Vanillebuttercreme umhüllt. Als Besonderheit sollte jedoch eine Figur aus Fondant auf der Motivtorte sitzen – in diesem Fall ein niedliches Reh. Natürlich kann man auch einfach eine Motivtorte bestellen – aber so könnt ihr unsere Torten Rezepte einfach und schnell mit Bild selber machen.

Eigentlich ist es ganz schön, wenn man sämtliche Wünsche direkt geliefert bekommt. Biskuit, Beerencreme, Vanillebuttercreme…und dieses Reh bitte. Allerdings steigt so auch der Druck, die Wünsche komplett zu erfüllen. Besonders Figuren aus Fondant können da schon Mal zur Herausforderung werden und die Zeitplanung durcheinander bringen.

Klassischer Biskuit mit einer Beerencreme

Der Hauptbestandteil dieser Motivtorte ist ein klassischer heller Biskuit. Wie ihr den Bisquitboden backen könnt, erfahrt ihr ganz unten im Rezept. Der Biskuit wurde zwei Mal geschnitten und mit einer Beerencreme gefüllt. Um die Böden ein wenig saftiger zu machen, kann man sie entweder mit Alkohol (z.B. Amaretto), oder auch mit (verdünntem) Sirup tränken. Von außen wurde die Motivtorte mit einer Buttercreme mit Vanillegeschmack überzogen. Der Schriftzug auf der Seite sowie das Reh wurden aus Fondant geformt, das Reh anschließend noch mit ein wenig Lebensmittelfarbe* verfeinert.

Bisquitboden backen, Beerencreme und ButtercremeButtercreme

Das Rezept für Biskuit, Beeren- und Buttercreme findet ihr ganz unten. Ihr solltet jedoch vor der Befüllung mit der Beerencreme eine Wulst Buttercreme außen auf den einzelnen Böden ziehen. Hierdurch verhindert ihr, dass die rote Beerencreme nachher nach außen durchscheint oder beim Einstreichen von außen mitgezogen wird.

Bei der Herstellung der Buttercreme muss das Eiweiß zum Abtöten von Bakterien unter ständigem Rühren auf mindestens 60 Grad erhitzt werden, wir nutzen hierfür ein normales Küchenthermometer*.

Als Tipp: Reste der Masse kann man im Kühlschrank aufheben und später eine zweite Schicht zum Glätten ziehen – hierzu kann man die Masse kurz über einem Wasserbad erhitzen und mit einem Mixer glatt rühren!

motivtorte bestellenSchriftzug und Reh aus Fondant

Der Schriftzug auf der Seite der Motivtorte wurde aus Fondant hergestellt, wir benutzen hierfür Ausstecher*, welche sich auch sehr gut für andere Dinge wie zum Beispiel Kekse nutzen lassen. Das Reh wurde nach der Fotovorlage unserer Freundin erstellt – hier findet man unzählige Ideen auf Pinterest.

Hilfsmittel nutzen

Beim Modellieren mit Fondant, sollte man darauf achten, dass die Finger trocken bleiben und keinesfalls irgendwie Wasser hinzukommt – der Fondant wird dann sehr schnell klebrig und schwierig zu bearbeiten. Besonders hilfreich sind auch Modellierwerkzeuge*, vor allem für Feinheiten.

Um feine Risse in der modellierten Figur zu glätten, ist es hilfreich z.B. Palmin oder Kokosfett zu Hilfe zu nehmen. Einfach mit den Händen abreiben und die Stellen glätten. Um die einzelnen Teile aneinander zu befestigen, kann man neben Zahnstochern für die großen Stücke auch sehr gut Zuckerkleber* benutzen. Dieser eignet sich besonders für alle kleinen Elemente, wie zum Beispiel Ohren, Augenbrauen und die Blumen. Größere Elemente lassen sich ebenfalls damit ankleben, sowie bei unserer Motivtorte auch der Schriftzug und sämtliche Teile des Reh – nur der Kopf ist mit einem Zahnstocher zur Verstärkung mit dem Körper verbunden.

Zum Ende die Feinheiten

Wenn soweit alles fertig ist, kann man sich noch über Feinheiten Gedanken machen. In unserem Fall haben wir uns noch ein paar Blüten als Deko besorgt und dem Reh mit Lebensmittelfarbe* hier und da ein paar Auffälligkeiten gesetzt. Am Ende möchte man die Torte meistens gar nicht weggeben, geschweige denn anschneiden! Viel Spaß!

Mit unserem Bisquitboden Rezept könnt ihr übrigens vieler verschiedene einfache Torten für Anfänger backen – Torten Rezepte einfach und schnell mit Bild findet ihr auch einige bei uns. Schaut euch einfach um. Probiert es aus – die Motivtorte bestellen könnt ihr immer noch!

Motivtorte mit Reh aus Fondant

Eine supersüße Motivtorte, hergestellt aus einem hellen Biskuit, Beerencreme sowie Vanillebuttercreme. Das Reh wurde aus Fondant geformt. 
Vorbereitungszeit2 Stdn.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Arbeitszeit4 Stdn.
Gericht: Cake
Land & Region: Germany
Portionen: 12
Autor: Torten-Liebe

Zutaten

Biskuit

  • 5 Stück Eier
  • 4 EL lauwarmes Wasser
  • 1 Stück Vanilleschote oder 2 Päckchen Vanillezucker
  • 5 EL Zucker
  • 4 EL Mehl
  • 5 EL Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Optional: Zitronen- oder Orangenabrieb

Beerencreme

  • 100 bis 200 Gramm TK Waldbeerenmischung oder frische Beeren
  • 300 Gramm Joghurt
  • 300 Gramm Frischkäse
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 EL Zucker (nach Geschmack weniger)
  • 8 Blatt Gelatine

Buttercreme Vanille

  • 1 Päckchen Vanillepudding zum Kochen
  • 300 ml Milch
  • 120 Gramm Eiweiß (ca. 4 bis 5 Eier)
  • 120 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 90 Gramm Puderzucker
  • 350 Gramm weiche Butter

Anleitungen

Biskuit

  • Nachdem man sich alle Zutaten zurecht gelegt hat, beginnt man damit, die Eier möglichst sauber in Eiweiß und Eigelb zu trennen. Anschließend werden die 5 Eigelb zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker und den 4 EL lauwarmen Wasser für mindestens 20 Minuten schaumig gerührt. Wir benutzen hierfür eine Küchenmaschine, ihr könnte dies jedoch auch mit einem Mixer machen.
    Die 4 EL Mehl, die 5 EL Stärke und das Backpulver werden gut miteinander vermischt - hier lieber etwas zu lang als zu kurz vermischen. Zuletzt nur noch die 5 Eiweiß zu Eischnee aufschlagen. Bevor ihr die Masse vermischt, solltet ihr noch den Boden der Backform mit Backpapier auslegen und ganz leicht einfetten - den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
    Mehr, Stärke und Backpulver sieben und vorsichtig unterheben
    Wenn alles soweit geschafft ist, geht es an das Vermischen der Massen. Hierzu die Eischneemasse auf die Eigelbmasse gelben und die Mehlmischung (Mehl, Stärke und Backpulver) einsieben, während man alles vorsichtig unter die Masse hebt. Hier äußerst behutsam vorgehen, damit die Masse schön luftig bleibt und nicht in sich zusammenfällt. Wenn alles gut untergehoben ist, kommt die Masse in vorbereitete Backform (oder auf das Backblech) und darf in Ofen. Wir regeln die Temperatur nach und nach immer etwas runter, auch das macht jeder ein wenig anders.
    Biskuitböden vom Blech / Biskuitrollen: 160 ° Umluft für ca. 15-25 Minuten
    Biskuitboden in Springform 24 cm:
    180° Ober-/ Unterhitze für ca. 15 Minuten
    170° Ober-/ Unterhitze für ca. 15 Minuten
    160° Ober-/ Unterhitze für ca. 10 Minuten
    Backzeit kann von Ofen zu Ofen variieren

Beerencreme

  • Für die Creme ca. 100-200g TK Waldbeeren mit etwas Wasser pürieren. Ich lasse diese dabei tiefgefroren. Anschließend 300g Joghurt mit ca. 300g Frischkäse, 1 Päckchen Vanillezucker und 6 Eßlöffel Zucker (nach Geschmack) gut verrühren. Dann die pürierten Beeren hinzugeben.
    8 Blatt Gelatine nach Anleitung aufquellen lassen und langsam unter erhitzen auflösen. Dann 3 EL der Beerencreme zu der Gelatine hinzugeben und kräftig verrühren. Nun die Gelatine-Masse unter die restliche Beerencreme geben und etwa 30 Minuten anziehen lassen. Sobald die Masse fester geworden ist, kann man die Böden damit füllen.

Buttercreme Vanille

  • Die 250ml Milch zum kochen bringen. Aus den restlichen 50ml Milch, dem Puddingpulver und 20 Gramm Zucker eine homogene Masse anrühren. Sobald die Milch aufgekocht hat, die Masse unter Rühren hinzugeben und ca. 1 Minute weiterrühren. Von der Herdplatte nehmen und direkt mit Frischhaltefolie abdecken (direkt auf dem Pudding, so entsteht keine Haut). Abkühlen lassen.
    Das Eiweiß zusammen mit dem Salz und dem restlichen Zucker über einem Wasserbad mit einem Mixer schaumig rühren und auf über 60 Grad erhitzen (wichtig zum Abtöten von Bakterien - pasteurisieren!) - die Masse ständig rühren und die Temperatur prüfen. Nachdem die 60 Grad überschritten wurden (zwischen 60 und 64 Grad, höher erhitzt würde es stocken) vom Wasserbad nehmen und circa 10 Minuten weiter mixen.
    Die Butter mit dem Puderzucker ca. 15 Minuten schaumig schlagen, bis die Masse sich fast weißlich verfärbt. Die Masse weiter mixen und langsam den Pudding hinzugeben. Sobald eine homogene Masse entstanden ist, das Eischnee vorsichtig unterheben (nicht mixen).
    Die Buttercreme kann jetzt verwendet werden und wird relativ schnell fest, sobald man die Torte kalt stellt. Reste der Masse kann man im Kühlschrank aufheben und später eine zweite Schicht zum Glätten ziehen - hierzu kann man die Masse kurz über einem Wasserbad erhitzen und mit einem Mixer glatt rühren!

*=Affiliate-Link

 

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen