Lebkuchen Weihnachtstorte – Weihnachtsbäckerei

Weihnachtskuchen – Weihnachtsbäckerei

WeihnachtsbaumkuchenWenn man an Weihnachten denkt, fallen einem direkt Gewürze wie Anis, Zimt und Lebkuchengewürzmischungen* ein. Und aus diesen wunderbaren Gewürzen habe ich eine Weihnachtstorte gezaubert. Zu Weihnachten passen aber auch viele andere Leckereien – hier muss es nicht immer ein Lebkuchen Rezept sein!

Gebacken wurde ein heller Biskuit. Diesen habe ich nach dem Backen zwei Mal geschnitten, so dass ich 3 Böden zur Verfügung hatte. Hier sollte man darauf achten, dass die Böden ungefähr die selbe Höhe haben. Ganz unten habe ich euch das Rezept für den Biskuit und die Mousse au chocolate angehangen. So gelingt die Weihnachtstorte mit Lebkuchen!

Alle Böden wurden mit reichlich Amaretto getränkt, denn Amaretto gehört für mich auch zur Weihnachtszeit. Am liebsten im Kakao – aber im Kuchen ist ein Schuss Amaretto auch völlig ok 😉 . Natürlich kann man hier auch auf eine alkoholfreie Alternative zurückgreifen. Neben verschiedenen Sirupsorten kann man auch bereits hier auf Zuckerwasser mit etwas Lebkuchen Gewürz zurückgreifen.

Für die Füllung habe ich eine klassische Schokoladenmousse angerührt. Diese habe ich mit Zimt, Lebkuchengewürzen sowie auch hier mit einem Schuss Amaretto* abgeschmeckt.

Zuletzt aktualisiert am 10. Februar 2020 um 8:38 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weihnachtstorte mit Lebkuchen

Um der Deko einen weihnachtlichen Hauch zu verleihen, wurde sie zuerst mit einer Zartbitter-Ganache und dann mit Kakaopulver bestäubt. Ich empfehle einen Backkakao zu nehmen, da dieser wesentlich dunkler und ungesüßt ist.

WeihnachtsbaumkuchenDie Tannenbäume habe ich mit einer eingefärbten Eiweißspritzglasur, bestehend aus Eiweiß + Puderzucker, hergestellt. Zum Einfärben nehme ich am liebsten die Farben von Wilton*. Hier braucht man extrem wenig und die Farben sind sehr intensiv. Die Tannebäume lassen sich schon nach 2 Stunden aushärten verwenden. Die Schneeoptik wurde mit einfacher Zuckerglasur hergestellt.

Weihnachtstorte dekorieren – Hier hat man freie Wahl

Für den Weihnachtlichen-Touch dürfen natürlich Glitzer, Rentiere und Weihnachtskugeln nicht fehlen. Mit dieser Weihnachtstorte sorgt ihr für viel Besuch in eurer Weihnachtsbäckerei!

*Affiliate Link

Backen! Das Goldene von GU: Rezepte zum Glänzen und Genießen
Prime Preis: € 20,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 4. Februar 2020 um 10:09 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Biskuitboden

Dieses Rezept eignet sich für Biskuitböden vom Blech, Biskuitrollen und auch für Torten (24 cm Durchmesser) die zwei Mal durchgeschnitten werden sollen.
Vorbereitungszeit25 Min.
Zubereitungszeit55 Min.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Gericht: Cake
Land & Region: Germany
Portionen: 12
Autor: Torten-Liebe

Zutaten

Zutaten

  • 5 Stück Eier
  • 4 EL warmes Wasser
  • 1 Stück Vanilleschote oder 2 Pck. Vanillezucker
  • 5 EL Zucker
  • 4 EL Mehl
  • 5 EL Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Optional Zitronen- oder Orangenabrieb

Anleitungen

Anleitung

  • Nachdem man sich alle Zutaten zurecht gelegt hat, beginnt man damit, die Eier möglichst sauber in Eiweiß und Eigelb zu trennen. Anschließend werden die 5 Eigelb zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker und den 4 EL lauwarmen Wasser für mindestens 20 Minuten schaumig gerührt. Wir benutzen hierfür eine Küchenmaschine, ihr könnte dies jedoch auch mit einem Mixer machen.
    Die 4 EL Mehl, die 5 EL Stärke und das Backpulver werden gut miteinander vermischt - hier lieber etwas zu lang als zu kurz vermischen. Zuletzt nur noch die 5 Eiweiß zu Eischnee aufschlagen. Bevor ihr die Masse vermischt, solltet ihr noch den Boden der Backform mit Backpapier auslegen und ganz leicht einfetten - den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
    Mehr, Stärke und Backpulver sieben und vorsichtig unterheben
    Wenn alles soweit geschafft ist, geht es an das Vermischen der Massen. Hierzu die Eischneemasse auf die Eigelbmasse gelben und die Mehlmischung (Mehl, Stärke und Backpulver) einsieben, während man alles vorsichtig unter die Masse hebt. Hier äußerst behutsam vorgehen, damit die Masse schön luftig bleibt und nicht in sich zusammenfällt. Wenn alles gut untergehoben ist, kommt die Masse in vorbereitete Backform (oder auf das Backblech) und darf in Ofen. Wir regeln die Temperatur nach und nach immer etwas runter, auch das macht jeder ein wenig anders.
    Biskuitböden vom Blech / Biskuitrollen: 160 ° Umluft für ca. 15-25 Minuten
    Biskuitboden in Springform 24 cm:
    180° Ober-/ Unterhitze für ca. 15 Minuten
    170° Ober-/ Unterhitze für ca. 15 Minuten
    160° Ober-/ Unterhitze für ca. 10 Minuten
    Backzeit kann von Ofen zu Ofen variieren

 

Mousse au chocolate - Torte

Diese Torte ist wirklich der Wahnsinn. Zuerst hatte ich Bedenken das diese viel zu mächtig werden würde, aber nach langem tüfteln habe ich das Rezept nun endlich perfektioniert. Da ich Kuchen und Schokolade liebe, insbesondere Mousse au chocolat, war klar, dass ich dies beiden Sachen vereinen muss.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Cake
Land & Region: Germany
Portionen: 12
Autor: Torten-Liebe

Zutaten

Zutaten für den Boden

  • 250 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Zucker
  • 30 Gramm Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 150 Gramm kalte Butter
  • 2 Stück Eigelb M (Eiweiß aufbewahren)

Zutaten für die Mousse au chocolate

  • 300 Gramm Zartbitter-Kuvertüre klein gehackt
  • 4 TL Butter
  • 4 Stück Eiweiß
  • 2 Stück Eigelb
  • 2 EL Zucker
  • 600 Gramm Schlagsahne
  • 6 Blatt Gelatine
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 2 EL Speisestärke

Anleitungen

Zubereitung Boden

  • Alles miteinander verkneten und in einer Springform drücken. Ich empfehle den Rand mit einzubeziehen und den Teig mindestens 2cm hoch zu drücken. Wenn der Teig zu bröckelig ist, einfach 1-2TL kaltes Wasser hinzugeben.
    Der Teig wird dann im vorgeheizten Ofen (Umluft 175°C) ca. 20 Minuten gebacken. Danach den Teig gut auskühlen lassen. Die Springform unbedingt drum lassen!

Zubereitung Mousse au chocolate

  • Die Schokolade wird bei niedriger Temperatur mit der Butter unter rühren aufgelöst. Ich benutze dazu immer eine Schmelzschale*, im normalen Wasserbad bzw. in der Mikrowelle verklumpt mir die Schokolade oft. Aber hiermit hatte ich noch keinerlei Probleme.
    Eigelb wird vom Eiweiß getrennt und mit dem Zucker schaumig gerührt. So lange die Eigelb-Zucker Mischung mixen bis eine fast weiße luftige Masse entstanden ist (das dauert ca. 5 Minuten). Das Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen.
    Die aufgelöste Schokolade etwas abkühlen lassen, bis sie noch maximal 30°C aufweist. Ansonsten gerinnt das Eigelb und man hat später kleine unschöne Stückchen in der Creme. Nach dem Abkühlen unter die Eigelb-Zucker Masse mischen.
    Sahne nun steif schlagen und unter die Masse heben.
    Die Gelatine nach Anleitung auflösen. Ich lasse sie dazu 5 Minuten im Wasser quellen. Danach drücke ich sie aus und erwärme sie im Topf bis sie sich aufgelöst hat. Sie darf aber nicht kochen! Dann gebe ich 2 EL der bisher angerührten Creme in den Topf und mixe diese direkt zusammen. Dann gebe ich nach und nach mehr Creme hinzu bis schließlich alles verrührt ist. Zum Schluss den Eischnee unterheben.
    Die komplette Masse wird nun in die Springform gegeben und für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kalt gestellt.
    In dieser Zeit können die Kirschen samt Saft im Topf erhitzt werden. Die Speisestärke mit 2 EL Wasser in einer Tasse glatt rühren und in den Topf hinzugeben.
    Die Torte in Stücke schneiden und auf jedes Stück ein paar Löffeln der heißen Kirschen geben. Die Creme wird dadurch an der Oberfläche leicht aufgelöst und vereint sich mit den heißen Kirschen. Ein Traum für jeden Schoko-Fan! Lasst es euch schmecken.

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen