Lebkuchenhaus

Lebkuchenhaus

LebkuchenhausDie Weihnachtszeit lebt von gemütlichen Nachmittagen im Kreise der Familie, von tollen Gerüchen nach Lebkuchen, Zimt und anderen tollen Gebäcken. Wie kann man sich nun die Zeit bis zum Beginn der Adventszeit versüßen? Holt euch den Duft von selbst gebackenen Weihnachtskeksen ins Haus, oder wie wäre es mit einem Lebkuchenhaus? Es lässt viel Freiraum für Kreativität und versüßt euch die Zeit bis Weihnachten garantiert.

Zudem macht das Gestalten extrem viel Spaß und Freude. Grade für Kinder ist die Gestaltung ein besonderes Highlight und der Duft füllt eure Küche mit Weihnachten. Ich habe ein wirklich tolles Rezept gefunden und möchte dieses gerne mit euch teilen.

In Größe und Form lässt sich das Haus ebenfalls toll variieren. Ich empfehle hierfür vorweg Schablonen auf eine Pappe zu Übertragen. Danach den Teig fertigstellen und die vorgefertigten Schablonen direkt auf den Teig, vor dem Backen, übertragen. Nach dem Backen ist es schwierig den Teig noch ordentlich und sauber in Form zu bringen.

Verklebt und dekoriert wird das Ganze mit einer Eiweißspritzglasur. Aber nun erstmal zu dem Rezept für den Lebkuchen.

LebkuchenhausZutaten Lebkuchen:

  • 250 g Honig
  • 250 g brauner Zucker
  • 100 g Butter
  • 600 g Mehl
  • 1 Packung LebkuchengewürzHier kaufen!
  • EL Kakaopulver (am besten Back-Kakao)
  • EL Pottasche oder alternativ BackpulverJetzt zuschlagen!
  • 1 Ei
  • Gebäck, Streusel etc. für die Dekoration

Zutaten Eiweißspritzglasur

  • 1 Eiweiß Größe L
  • 250g-500g Puderzucker

Zuerst den Honig, den Zucker und die Butter in einem Topf erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann den Topf bei Seite stellen und abkühlen lassen. Das Mehl mit dem Lebkuchengewürz und dem Kakao vermischen. Die Pottasche in 2 EL Wasser auflösen und hinzugeben. Nun das Ei mit der Honigmasse zum Mehl hinzugeben und alles mit dem Knethaken verkneten.

Den Teig am besten über Nacht, aber mindestens 4 Stunden, in den Kühlschrank stellen.

Dann den Teig 0,8mm – 1 cm dick ausrollen und je nach Schablone zuschneiden. Dann alles mit etwas Abstand auf ein Backblech, mit Backpapier ausgelegt, geben.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Nun das Backblech auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen.

Den Lebkuchen gut auskühlen lassen.

Anschließend das Eiweiß halb steif schlagen. Nun nach und nach unter ständigen mixen den Puderzucker hinzugeben. Die Masse sollte nun kleine Tropfen am Rührstab ziehen, die Masse sollte aber auf keinen Fall so flüssig sein das sie zurück in die Schüssel tropft. Je nach Ei fügt man bis zu 500g Puderzucker hinzu bis die Masse die perfekte Konsistenz hat. Nun alles in einen Spritzbeutel füllen.

LebkuchenhausDie Masse trocknet schnell und ist daher ideal zum kleben des Hauses geeignet. Auch Schnee lässt sich damit perfekt zaubern. Ebenfalls habe ich jegliche Dekoration damit festgeklebt. Für den Schornstein habe ich zum Beispiel Dominosteine benutzt und ebenfalls mit der Spritzglasur verklebt.

Für die Beleuchtung habe ich einen LED Lichterdraht* genommen. Der ist besonders leicht,lässt sich toll biegen und ist leicht. Um das Kabel nach außen zu führen habe ich ein kleines Loch in den Boden geschnitten. Die LED Drähte sind übrigens auch perfekt für Adventskränze oder wenn man an einem Lebkuchenhaus eine Lichterkette an der Außenwand nachahmen möchte. Dabei könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen.

Probiert es selber aus und postet mir gerne eure Ergebnisse.

 

*Affiliate Link

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis