Naked Cake Heidelbeer

Naked Cake Heidelbeere

Nakedcake_HeidelbeereNaked Cakes werden im Unterschied zu klassischen Torten nicht mit einer Buttercreme, einer Ganache oder mit Fondant eingedeckt. Sie bleiben naturbelassen und bestechen durch ihre Schlichtheit.

Zwischen den einzelnen Böden befindet sich natürlich auch eine Creme, die nach Lust und Laune variiert werden kann. Oft sollen bei Naked Cakes nach außen hin eine weiße Creme zu sehen sein, dass macht den Look nochmal besonders edel. Dekoriert werden sie mit kleinen Blumen.

Trotz der weißen Creme, die nach außen sichtbar ist, ist die Torte meist mit einer Fruchtcreme gefüllt. Dafür wird eine helle Tortencreme angerührt und die Böden bekommen einen weißen Ring gespritzt. Der innere Kern wird dann mit einer fruchtigen Creme gefüllt.

Ich hatte mich bei dieser Torte ausschließlich für die Heidelbeercreme entschieden, da ich immer gern Nakedcake_Heidelbeeredirekt sehe was mich beim Probieren erwartet. Zudem finde ich die kräftige Farbe der Heidelbeeren super.

Dekoriert habe ich die Torte ebenfalls ganz schlicht mit ein paar Lavendelzweigen.

Die Schokoladenböden habe ich schon am Vortag vorbereitet. Nach dem Backen schneide ich sie direkt zurecht und tränke sie mit etwas Saft, Sirup, oder Alkohol. Eingepackt in Frischhaltefolie oder auch in einer Tupperdose halten die Böden locker 2-3 Tage frisch.

Damit der Rand der Torte schön glatt bleibt, benutze ich beim Stapeln immer einen Tortenring. Ich habe schon viele ausprobiert. Es waren ganz teure Tortenringe dabei und ganz günstige. Überzeugt hat mich allerdings nur dieser Tortenring*. Dieser ist preiswert, gut zu händeln, wirkt in jeder Position extrem stabil und lässt sich einfach waschen. Zudem kann er in die Spülmaschine. Absolute Empfehlung meinerseits, aber ich bin auch für jede Anregung dankbar.

*Affiliate Link

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis